Max Linders Abenteuer.

 

 

    Der bekannte französische Kinoschauspieler Max Linder erlebte in Budapest, wo er augenblicklich zum Gastspiel weilt, ein tragikomisches Abenteuer. Eine exaltierte Dame hatte ihn auf der Straße attackiert und behauptete, Max Linder sei kein anderer als Ihr Gatte, der ein französischer Sprachlehrer war und sie vor drei Jahren im Stich ließ. Der Filmkomiker wehrte sich vergebens gegen die Dame, die Polizei kam, und auch sie konnte erst mit Gewalt den Schauspieler von seiner "Frau" befreien. (National-Zeitung, 21.11.1913)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkung: Die Pariser Tageszeitung L'INTRANSIGEANT kommt einige Monate später noch einmal auf die falsche «Mme. Max Linder» zurück. Dem Artikel zufolge gab es jedoch keine «handgreifliche» Begegnung zwischen den beiden, im Gegenteil hatte Max vergeblich versucht die «Hochstaplerin» zu finden. Die Presse soll bereits vor seiner Ankunft IHRE Geschichte verbreitet haben, was zur Folge hatte, dass: «Linder fut fraichement accueilli par le public de Budapest.»