Vor etwa Jahresfrist wechselte das auf den großen Boulevards (genauer gesagt: Boulevard Bonne-Nouvelle) gelegene Etablissement Musicorama seinen Namen und Direktor: es ging in den Besitz des Herrn Lordier über und erhielt den Titel "Cinémax". Gegen diesen hat nun dieser Tage Max Linder Protest erhoben, wobei er geltend machte, daß der Name Cinémax geeignet sei, im Publikum die Vorstellung zu erwecken, als sei er an der Direktion des Etablissements mitbeteiligt. Herr Lordier wandte dem gegenüber mit Recht ein, daß diese Bedenken recht spät in Max Linder aufgekommen seien, und daß der Name dadurch gerechtfertigt sei, daß auch andere berühmte "Mäxe" (so z.B. der bekannte Schauspieler Max Dearly) in seinem Etablissement auf der Leinewand zu Gaste gewesen seien. Er wurde nichtsdestoweniger zu 500 Franks Schadenersatz und zur Unterdrückung der Schlußsilbe "Max" oder zum mindesten des Schluß-x verurteilt, ein Rechtsspruch, gegen den er allerdings sofort appellirt hat. PARISER BRIEF. Fritz Bondy. (Projektion, 9.7.1914)