Zu den in der Pariser Hauptstadt existierenden Kinematographen-Theatern werden in kürze zwei neue hinzutreten, von denen das eine, wenn diese Zeilen erscheinen, bereits eröffnet sein dürfte. Dieses letztere wird sich an der Stelle des jetzigen "Kosmoramas" erheben und unter der Leitung Max Linders stehen, der damit in die Reihe der Kinematographen-Direktoren tritt und in dieser Eigenschaft hoffentlich ebensolchen Erfolg haben wird, wie als ausübender Künstler. Wir kommen auf das Etablissement, das, wie es heißt, den Parisern manch interessante Neuerung bescheren will, noch zurück. (Projektion, 16.10.1913)