* - Max Linder, der bekannte französische Reklameheld der Lichtspielbühne, der, als das Geschäft lohnte, auch Oesterreich mit seiner Anwesenheit zu beglücken pflegte, ist nach kurzer Soldatenzeit wieder zu den nahrhaften heimischen Filmpenaten zurückgekehrt. Er wird demnächst seinem Pariser Publikum in einem Filmstück, das den schönen Titel “Max am Vorabend des Krieges” führt, in effigie wieder seine Aufwartung machen, ein Ereignis, für das bereits die Reklametrommel in der dieser Filmgröße und dem Ereignis entsprechenden Weise gerührt wird. (Prager Tagblatt, 13.5.1916)